Ein neues Kleid - Fassade fast fertig - Plus Energie aktiv

Fr. 01 Mr. 2013

PY-Hybrid-Ansicht-1
Mit einem "neuen Kleid" zeigt sich das Gebäude nach einer
intensiven inneren und äußeren Sanierung.
Die neue PV-Hybridanlage der Firma Nelskamp ist nun in Betrieb.
Die gewonnene elektrische Energie versorgt so die neue
Sole-Wasser-Wärmepumpe von Firma Zehnder und teils
auch den Haushalt.

Jetzt ist schon ein Stück Plus-Energie aktiviert.

Fast fertig die Fassade und mehr...

Sa. 10 Nov. 2012

Gerade noch geschafft die Fassade vor dem Winter soweit fertig zu bekommen. Damit haben wir auch den "wärmenden Mantel" für die Hülle fertig und wir können kräftig Energie sparen. Aber auch das "Herzstück" der Energieeffizienz, die kompakte Sole-Wasser-Wärmepumper mit integrierter Lüftungsanlage ist eingebaut und wir heizen natürlich schon - mit Erdwärme.
Die PV-Hybridanlage ist auch schon ein Stück aktiv, eine Stromeinspeisung in das Netz ist nun schon auch möglich.

Ach ja, eine Küche hätten wir auch schon mal, wenn nur der Herd schon da wäre. Bis Weihnachten sollte man schon drauf Kochen können.

Keine Löcher mehr übrig..

Mo. 28 Nov. 2011

Von den Bohrungen und der Verlegung der Sonden und Rohre für die Wärmepumpe sieht man mittlerweile gar nichts mehr. Im Keller kommen zwei mit Stutzen verschlossenen Leitungen für den Anschluss an die Wärmepumpe an, und das war’s. Letzte Woche wurden noch alle Leitungen in einem Verteilerschacht zusammen gefasst. Es kommen vier Leitungen (zwei Zu- und zwei Ableitungen) pro Bohrung im Schacht an, die dann zu je einer Zu- und Ableitung zusammengefasst werden.

Die Sole ist jetzt auch schon im System. Die „grüne Suppe“ (ja sie hat genauso gerochen wie sie aussieht) wurde einen halben Tag gerührt und anschließend wurde das komplette System, bis zu den Anschlüssen im Keller, luftleer befüllt.

Aus diesen Löchern soll mal Wärme kommen..

Sa. 05 Nov. 2011

Nachdem sich der doch etwas „unspektakuläre“ Bohrer am Wochenende auf unseren Baustoff-Hof gesellt hat, ist heute mit den Bohrungen begonnen worden. Hier muss man mal sagen wir sind wirklich enttäuscht! Da erwartet man ein riesen Gerät das mit ohrenbetäubenden Lärm und unheimlichen Erschütterungen die 60 – 80 Meter tiefen Löcher in die Erde jagt, und bekommt einen leisen, ab und zu mal etwas ruckelnden „Mini-Bagger“. Nein im Ernst; Wir sind begeistert, mit welchem Platz- und Lärmmäßig überschaubarem Ausmaß, die Grundlage für unsere zukünftig warmen Füße gelegt wird!

©2015 Bundesverband Altbauerneuerung e.V., dev4u®-CMS